Familienrecht

"Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben."- Aristoteles

s-famrecht

Bereiche des Familienrechts

Das Familienrecht hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem selbst von Juristen kaum mehr überschaubaren Spezialgebiet entwickelt:
Scheidung, elterliche Sorge, Umgangsrecht, Kindschaftsrecht, Unterhalt, Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Altersvorsorgeunterhalt, Aufstockungsunterhalt, Krankenversicherungsunterhalt, Güterrecht, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich, Vermögensauseinandersetzung, Hausratsteilung, Gewaltschutzgesetz (z.B. Näherungsverbot), Vaterschaftsanerkennung,, Vaterschaftsanfechtung, Ehevertrag und Eheschließung, Lebenspartnerschaftsverträge, Aufhebungsverfahren, Abstammung und Adoption, Namensrecht, Recht der nicht ehelichen Lebensgemeinschaften, um ein paar Bereiche zu nennen.

Wann sollte man einen Rechtsanwalt aufsuchen?

Hier gibt es nur einen Rat: wenden Sie sich immer sofort an einen Rechtsanwalt. Der Rechtsanwalt kann vermeiden , dass durch falsche Entscheidungen wie Gespräche im Beisein von Dritten oder Briefe an die Gegenseite Fakten geschaffen werden, die für das weitere Verfahren großen Schaden anrichten, obwohl anderes damit bezweckt war.

Sich sofort an einen Rechtsanwalt zu wenden, löst entgegen der landläufigen Meinung auch keine hohen Kosten aus wenn man wie folgt vorgeht: Teilen Sie dem Rechtsanwalt zu Beginn des Gesprächs mit, dass Sie Ihr rechtliches Problem zunächst einmal schildern wollen und bitten sein den Rechtsanwalt darum, Ihnen vor der Beauftragung darzustellen, mit welchen Kosten eine Beauftragung verbunden ist.

Einen Rechtsanwalt, der um die Wahrung Ihrer Interessen bemüht ist, erkennen Sie daran, dass er Ihnen offen und fundiert mitteilt, ob es Sinn macht oder nicht, in diesem Fall tätig zu werden.

Nach dem Gespräch können Sie frei entscheiden, ob Sie dem Rechtsanwalt einen Auftrag erteilen wollen oder nicht, ohne dass Ihnen Kosten entstanden wären.

Für Ihr rechtliches Interessen treten wir ein.

Stehen Sie vor einer Trennung, kann die Entscheidung, bestimmte Schritte zu gehen, auf langer Sicht besser für alle sein , als zögern und aushalten. Haben Sie Fragen dazu, wie beispielsweise, bei wem die gemeinsamen Kinder aufwachsen oder wer künftig für die Kinder wirksam Entscheidungen trifft? In der beruflichen Befassung mit der Thematik sind Fragen wie: Wie sind die vermögensrechtliche Ansprüche der Ehegatten untereinander, stehen Ihnen Zugewinnausgleichsansprüche zu, oft zu hören. Auch Ihre Fragen, ob bei Ihnen Ansprüche auf Trennungsunterhalt, nachehelichen Unterhalt oder Kindesunterhalt bestehen, beantworten wir gerne und ausführlich.

Rufen Sie an. Die zu erwartenden Rechtsanwaltskosten können meist geschätzt werden. Anfragen nehmen wir auch gern per Email entgegen.

 

``Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben`` - Aristoteles